Wanderwege

Sauerland-Höhenflug
Rothaarsteig
Uplandsteig
Medebacher Bergweg
Geologischer Rundweg
Naturweg "Kahle Pön"
D1 - Grunewaldweg
D2 - Ka-Lied-Weg
D - Rund um Düdinghausen
Geführte Wanderungen (auf www.duedinghausen-hsk.de)


Sauerland-Höhenflug

hoehenlogoNur fliegen ist schöner...
Blicke, die kilometerweit in die Ferne schweifen, Wanderstunden, die hoch oben auf den Bergkämmen wie im Flug vergehen - und bei Bedarf abends ein exklusives Verwöhnprogramm im Hotel oder Restaurant. Mit diesen Vorzügen führt einer der schönsten Naturpark-Wanderwege Deutschlands direkt durch Düdinghausen: der Sauerland-Höhenflug.

hoehenflug_karte Auf 254 abwechslungsreichen Kilometern bietet der Weg wie kein anderer grandiose Aussichten und hautnahes Natur(er)leben aus der schönsten Perspektive – von ganz weit oben. Die Route zwischen den Startpunkten Altena, Meinerzhagen und Korbach verläuft auf Höhen zwischen 400 und 800 Metern und bleibt ohne größe Steigungen. Wer die ganze Strecke zurück- legt, lässt mühelos vier Acht- hunderter hinter sich. Gleichzeitig führt der Weg durch traumhafte Natur, die den landschaftlichen Reichtum und die Abwechslung des Sauerlandes par excellence vor Augen führt.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


Rothaarsteig

rothaarsteig_logoDer Weg der Sinne...
Aktiv sein und Natur neu erleben - Wandern auf dem Rothaarsteig macht glücklich. 154 km - 3139 Höhenmeter: Der Rothaarsteig führt über den Kamm des Rothaargebirges und verbindet Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland mit Dillenburg am Fuße des Westerwaldes.

rothaarsteig_karte Der Weg der Sinne steht für eine neue Wanderwegegeneration. Erleben Sie ungestörte Fernsichten, eine abwechslungsreiche Wegeführung, wandersicher markierte Wege und ein perfekt ausgeschildertes Wegenetz. Das markante Logo und die Original Rothaarsteig Waldmöbel machen ihn zu einem unverwechselbaren Unikat.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


Uplandsteig

uplandsteig_logoEin Landschaftstraum...
Der Uplandsteig ist ein 64 Kilometer langer Rundwanderweg in Nordhessen, der einmal um die Gemeinde Willingen führt und dabei alle neun Ortsteile dieser Gemeinde berührt und darüber hinaus auch Düdinghausen. Er befindet sich im Naturpark Diemelsee. Insgesamt sind auf der Strecke 1.480 Höhenmeter zu überwinden.

uplandsteig_karte Tief eingeschnittene Täler, lang gezogene Bergrücken, blühende Hochheide, glasklar sprudelnde Quellen...
Wandererherz was willst du mehr? Rund um die hessische Wintersportmetropole Willingen zieht sich der Uplandsteig durch eine ursprüngliche Mittelgebirgs- landschaft, die jeden Schritt zu wahrer Freude macht.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


Medebacher Bergweg

bergweg_logoVon Ort zu Ort...
Der 64 km lange Medebacher Bergweg führt dem Wanderer die Schönheit der sonnenverwöhnten Medebacher Bucht vor Augen, die auch die "Toskana des Sauerlandes" genannt wird. In dem Europäischen Vogelschutzgebiet sind seltene Pflanzen- und Tierarten beheimatet.

bergweg_bild Als einer von 57 Qualitätswander- wegen in Deutschland ist der Medebacher Bergweg somit das Aushängeschild der Wanderregion Medebach. Durch dichte Wälder, entlang von sprudelnden Bächen und auf die höchsten Berge führt Sie die Strecke. Doch auch der kulturelle Anspruch kommt nicht zu kurz. Immer wieder findet man am Weges- rand Kreuzwege, Kapellen und andere Hinterlassenschaften des ehemaligen Klosters Glindfeld, das lange Zeit das Leben der Medebacher prägte.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


Geologischer Rundweg

geologischer_rundweg_logoEinfach eine Klasse für sich...
Der 6,2 km lange "Premiumweg" ist die erste Extratour am Sauerland-Höhenflug. Von 150 zertifizierten Wegen in ganz Deutschland belegt der Geologische Rundweg Düdinghausen den 6. Rang!

georundweg_karte Der relativ kurze an Auf- und Abstiegen reiche Weg im Bergwanderpark Sauerland ist durch zahlreiche Attraktionen gekennzeichnet. Hierzu zählen das schöne innerörtliche Ensemble in Düdinghausen mit interessanten Häusertafeln, der Kreuzberg mit Kreuzweg und Kapelle, wo sich zudem eine beeindruckende Aussicht bietet. Bemerkenswert sind die Steinbrüche mit sehr gut gestalteten Infotafeln, der Hohlweg "Meggers Holtweg" und die Riepenschlucht. Am Ende der Tour bietet sich die Einkehr in einem Gasthof an. Der Weg liegt auch im Naturpark Rothaargebirge, im Europäischen Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht, im Bergwanderpark Sauerland, zudem am Medebacher Bergweg, am Uplandsteig und am Hochsauerland-Höhenflug.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


Naturweg "Kahle Pön"

naturweg_logoBergheiden auf dem Kahlen Pön...
Der Naturweg Kahle Pön führt Sie vom Ortsteil Düdinghausen durch eine der wenigen noch verbliebenen Hochheiden auf den Höhenrücken des Sauerlands. Durch Beerenstrauchheiden und Bergmähwiesen führt der 12 Stationen umfassende Rundweg, der auf der Ka-Lied endet, von der man einen hervorragenden Blick über die Medebacher Bucht genießen kann.

naturweg_karte Noch Ende des 19. Jahrhunderts waren die Höhenrücken des Sauerlands weithin von Bergheiden eingenommen. Auf dem Plateau des Kahlen Pön, in Grenzlage zwischen Upland (Hessen) und Medebacher Bucht (NRW) und damit im Quellgebiet der Diemel liegt eine der wenigen verbliebenen Hochheiden des Rheinischen Schiefergebirges. Die montanen Beerenstrauchheiden des Rothaargebirges gehören zu den wichtigsten Resten dieses heute hochgradig gefährdeten Vegetationstyps in Mitteleuropa.

Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


D1 - Grunewaldweg

Wegbeschreibung: Der 4 km lange ortsnahe an Aussichten reiche Rundweg ist vom Schilderbaum auf dem Kirchplatz aus (480 m) über einen kurzen nördlichen Zuweg zu erreichen. Im Riepen geht es dann zunächst den geteerten Hohlweg steil hinauf über die Breide (525 m), dann links ab zum Aussichtspunkt über der "Walme (Allmende)" mit schönem Blick auf den historischen von Fachwerk geprägten Dorfkern. Weiter geht es in westlicher Richtung bergauf an historischen Ackerterrassen vorbei durch Buchenwald bis zur Klusschlucht (610 m) und dann bergab zur Pönnase, einem weiteren Aussichtspunkt. Der dann folgende steil abschüssige blumenreiche Feldweg biegt kurz vor der geteerten Pönstraße scharf nach links ab in die Klus, führt dann über die Riepenbachschlucht (550 m) vorbei am Tretbecken (Rastplatz mit Armbeuge) und erreicht über den Grunewaldweg (525 m), gesäumt mit Hecken und Obstbäumen, wieder das Dorf.

Wanderwege_d1_karte
Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


D2 - Ka-Lied-Weg

Wegbeschreibung: Der 11 km lange Wanderweg zeichnet sich aus durch beträchtliche Höhenunterschiede mit vielen Aussichtspunkten, durch Bäche, Steinbrüche, Buchenwälder und durch viele unterschiedliche Natureindrücke. Er beginnt am Schilderbaum in der Dorfmitte (480 m), führt dann an der großen Geschichtstafel neben der Kirche vorbei zum Borghagen-Steinbruch (Geotop des Jahres 2005 mit Info-Tafel). Weiter geht es durch das anmutige Eusendal hinauf auf die Wede (580 m) mit Parkplatz, von dort zunächst Richtung NW durch Buchenwälder an der Landesgrenze entlang bis zur Aare (650 m). Nach einem steilen Anstieg führt der Weg in südlicher Richtung über die junge Neerdar zur Kalied (745 m) mit Schutzütte und Info-Tafeln, mit Panoramaaussicht auf die Medebacher Bucht mit ihrem Europäischen Vogelschutzgebiet, besonders auf das tief im Tal liegende Grafschaftsdorf Referinghausen. Weiter geht es auf dem Pönweg über die Pönkuppe durch Bergwiesen (herrliche Aussicht ins Waldecker Land mit Ettelsberg-Turm). Hinter dem Pön gibt es wiederum eine außergewöhnliche Aussicht in die Medebacher Bucht mit Titmaringhausen, Deifeld und Schlossberg. Dann biegt der Weg kurz vor einem historischen Grenzstein und einer Bank scharf nach links ab (Richtung Osten) entlang der Pönflanke. Beim Verlassen der Buchenwälder (630 m) eröffnet sich eine weitere Aussicht, diesmal Richtung Osten über Oberschledorn bis zum Eisenberg mit Goldhausen. Nun geht es abwärts, zurück ins Dorf über den Anspelweg mit seinen Aussichtspunkten, Wildkirschbäumen und Hecken.

Wanderwege_d2_karte
Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang


D - Rund um Düdinghausen

Wegbeschreibung: Wer will einmal das Dorf von allen Seiten sehen - von 450 m bis 745 m Höhe? Seine Panoramahöhen, seine Bäche, Buchenwälder, eine mittelalterliche Wüstung und seine Steinbrüche? Der wage sich über Höhen und Tiefen auf den 13 km langen abwechslungsreichen Rundweg.

Der Zuweg beginnt am Kirchplatz (500 m) und führt Richtung Süden an der Schützenhalle vorbei zum Pinsloh. Dann geht es in östlicher Richtung zum Vitsenböhl-Steinbruch (450 m) mit Info-Tafel. Dann Richtung O/NO um den Sehler (500 m) herum (schöne Aussicht) und erreicht dann in nördlicher Richtung die Wüstung Wieferinghausen (Info-Tafel). Weiter geht es am Judenloch vorbei hinauf zum Nordholt, dort dann in westlicher Richtung am Wedeparkplatz (580 m) vorbei in Richtung Pön vorbei am Kirchen-Steinbruch (Info-Tafel) zum Spitzbubenbusch und zur Start-Infotafel Naturweg Kahler Pön (680 m). Höchstes Ziel ist die Kalied (745 m) mit ihrer außergewöhnlichen Panoramaaussicht (Schutzhütte mit Infotafeln und Sitzgruppe). Der Pfad führt nun zunächst am westlichen Rande der Bergwiese steil bergab Richtung S/SW und dann in östlicher Richtung. Am Ausgang eines schönen Buchenwaldes eröffnet sich wiederum ein außergewöhnlicher Fernblick (630 m). Am Siedlungsrand des Dorfes geht es dann auf einem Teerfeldweg in schöner Wiesen- und Heckenlandschaft Richtung Süden zum Referinghäuser Sportplatz (470 m) und von dort nordwärts durch die Bräucke (450 m) zurück ins Dorf. Schöne Abkürzungen sind häufig möglich.

Wanderwege_d_karte
Zur offiziellen Seite...

Seitenanfang

Ferienland Medebach

ferienland_medebach

Wetter

Sauerland Card

sauerland_card

Heineken

Heineken

Murphy`s

Murphys

Kontakt

Im Riepen 16
59964 Düdinghausen

Tel.:05632/ 52 78
Mail:Anfahrt und Kontakt